Schornsteinaufsatz

- Regenhauben (DA, DA PT ....) verhindern, dass Feuchtigkeit in Form von Regen oder Schnee in den Schornstein gelangt. Die immer niedriger werdenden Abgastemperaturen lassen den Schornstein schlechter trocknen, sodass dauerhaft Feuchtigkeit zurückbleibt und Versottung die unangenehme Folge sein kann. Regenhauben schützen aber auch vor Fallwinden, die den Zug behindern.

- Zugverstärker (DRAGON, SWING, TURBOWENT, TULIPAN ...) unterstützen aktiv den Abtransport der Verbrennungsabgase. Sie werden in der Regel auf dem Schornstein angebracht und hier allein durch die Kraft des Windes angetrieben. Selbstdrehende Zugverbesserer wirken zum Beispiel wie eine Art Turbine und erhöhen so die Sogwirkung innerhalb der Esse. Der verstärkte Unterdruck zieht mehr Luft an und die Folge ist ein deutlich effizienterer Abzug der Rauchgase. Wenn Ihr Kamin etwa zu kurz ist, um die nötigen Drücke selbst zu erzeugen, wird eine solche Hilfseinrichtung erforderlich. Der Antrieb durch Wind sorgt dabei dafür, dass keine zusätzliche elektrische Energie nötig ist.

- Kaminerhöhung (WDA....) beziehungsweise Schornsteinverlängerung aus Edelstahl ist eine gute und vor allem preisgünstige Alternative zur Aufmauerung eines Schornsteines.